Blutdruckmessung

Gebühr 0,50€

 

Was versteht man unter Blutdruck?

Unter Blutdruck versteht man den in den Gefäßen des Körper- und Lungenkreislaufs herrschenden Druck. Dieser wird in mm Hg (Quecksilber) gemessen.

 
Die Fakten

Zwischen acht und elf Millionen Bundesbürger leiden an Bluthochdruck, über die Zahl der Dunkelziffer kann nur spekuliert werden. Jeder 2. stirbt an einer Erkrankung des Herzens oder des Kreislaufs. Als Hauptrisikofaktor für Herz-Kreislauf-Krankheiten gilt neben dem Rauchen und einem erhöhten Cholesteringehalt im Blut insbesondere der Bluthochdruck.

Hochdruckkranke merken Ihre Krankheit häufig nicht deutlich genug, sie fühlen sich im allgemeinen sogar wohl.

 
Folgen von hohem Blutdruck

Der Bluthochdruck (Hypertonie) zählt ebenso wie Rauchen, Übergewicht, hoher Cholesterinblutspiegel und Diabetes zu den Risikofaktoren, die unter statistischen Gesichtspunkten die Lebenserwartung verkürzen. Folgen können sein: Veränderungen an den Gefäßen, Schlaganfall, Herzschädigung, Herzschwäche, Herzinfarkt, Herzrhythmusstörungen. Bluthochdruck spielt eine wichtige Rolle bei der Entstehung der Arteriosklerose.

 
Wann liegt ein Bluthochdruck vor?

Nach Definition der WHO (Weltgesundheitsorganisation) liegt der 1. Meßwert (systolischer Blutdruck) bei normalem Blutdruck bis zu 140 mm Hg. Der Grenzwert liegt bei 140 bis 160. Von Hypertonie spricht man bei einem systolischen Blutdruck, der höher ist als 140. Der 2. Meßwert (diastolischer Blutdruck) liegt bei normalen Werten nicht über 90. Ab einem Wert über 90 mm Hg spricht man von Bluthochdruck.

 
Welche Warnsignale gibt es bei Bluthochdruck?
  • Zunehmende Nervosität: Der Betroffene regt sich mehr als früher über alles Mögliche auf
  • Schlafstörungen: Bei Häufung von Schlafstörungen über einige Wochen sollte man seinen Arzt aufsuchen
  • Kopfschmerzen: Regelmäßige Kopfschmerzen meist im Hinterkopf sind ein wichtiges Signal
  • Schwindelzustände: Schwindel mit leichter Benommenheit oder mit Gefühl des Schwankens
  • Atemnot: Das Auftreten von Atemnot bei körperlicher Belastung, beim Bücken oder bei Wetterumschwung kann ebenfalls auf Hochdruck hinweisen.
  • Erektionsschwäche: Durch Bluthochdruck kann es bei Männern in der zweiten Lebenshälfte zu einem Nachlassen der Sexualität kommen
  • Leistungsknick: Lern-, Merk- und Konzentrationsfähigkeit kann abnehmen.
 
Wann ist eine Überprüfung des Bluthochdrucks sinnvoll?

Da Hochdruck gehäuft in der zweiten Lebenshälfte beginnt, ist es empfehlenswert, regelmäßig den Blutdruck zu überprüfen. Im Rahmen unserer Dienstleistungen bieten wir Ihnen Blutdruck- und Pulsmessungen an und beraten Sie auch gerne über die verschiedenen Blutdruckmeßgeräte und geben Hinweise zur sachgerechten Anwendung und zum richtigen Messen.


Cholesterinmessung

Gebühr: 2,95€ - Cholesterin
Gebühr: 12,95€ Lipid Profil (gesamt Cholesterin, Triglyceride, HDL, LDL)

 

Wir messen in unserer Apotheke Cholesterin, HDL und LDL sowie die Triglyceride. Wir beraten Sie, welche diätetischen und anderen Maßnahmen bei erhöhtem Cholesterinspiegel für Sie in Frage kommen.

 
Was ist Cholesterin?

Cholesterin ist ein körpereigener Stoff, der in der Leber und in den Dünndarmzellen hergestellt wird.

 
Wozu braucht der Körper Cholesterin?

Aus Cholesterin stellt der Körper zahlreiche wichtige Stoffe her, z.B. Gallensäuren für die Fettverdauung, Provitamin D3, Sexualhormone.

 
Was ist ein erhöhter Cholesterinspiegel?

Von einem erhöten Cholesterinspiegel spricht man je nach Alter ab einem Wert von 200 mg/dl. Wichtig für die Beurteilung des Arterioskleroserisikos sind auch die Werte für LDL und HDL, das "schlechte Cholesterin" und das "gute Cholesterin".

 
Was bewirkt ein erhöhter Cholesterinspiegel?

Ein erhöhter Cholesterinspiegel gilt als Hauptursache für die Entstehung der Arteriosklerose. Hierbei wird Cholesterin an der Gefäßwand abgelagert. Es kommt zu einer Verkalkung und Verfestigung der Gefäßwände. Folgeerkrankungen können Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall sein.


Körperfettmessungen

Gebühr: 1,95€


Venenfunktionsmessungen

Gebühr: 2,95€


Anpassen von Kompressionsstrümpfen

Wir sind Ihr VenenFachCenter!

Nähere Informationen finden Sie hier.

Wir messen Ihre Kompressionsstrümpfe fachgerecht an, gerne auch bei Ihnen zu Hause. Wir beraten Sie beim Kauf von Stützstrümpfen und Stützkniestrümpfen.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern. Sie können uns auch anrufen oder eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken.

 
Ziele der Kompressionstherapie
  • Wiederherstellen der Venenklappenfunktion
  • Unterstützen der Muskel - Venen - Pumpe
  • Erhöhung des Gewebedrucks